Sich die Hände dreckig zu machen ist einfach das Beste! Bild: Nicole Rötheli
Sich die Hände dreckig zu machen ist einfach das Beste! Bild: Nicole Rötheli

Entspannung pur!

Ich kann mir kaum was Schöneres vorstellen, als am Morgen aufzustehen, halb verschlafen auf den Balkon zu wanken und mit noch kleinen Augen meine Sprösslinge zu begrüssen. Das tönt vielleicht nach Flower Power – aber, die Faszination des Lebens, wie aus einem winzig-kleinen Samenkorn ein essbares Gemüse wird – dagegen sind wohl die wenigsten immun. Noch besser ist es, wenn ich frühmorgens, bevor ich überhaupt mein Handy in die Hand genommen habe, eine Pflanze umtopfen muss. Das kühle, leicht feuchte, Gefühl der Erde auf den Händen, der herbe und leicht würzige Geruch und dazu die frische Luft im Gesicht – Leute! – das ist die beste Meditation, die es gibt. Und sie ist gratis! Oder auf jeden Fall sehr, sehr billig.

Ich habe keinen grünen Daumen

Du musst nicht viel Ahnung vom Gärtnern haben! Du musst auch keinen riesigen Balkon haben. Im Grunde genommen kannst du mit einer einzigen Pflanze starten. Meiner Meinung nach macht es am meisten Spass, wenn du dich für eine Sorte entscheidest, die du danach auch essen kannst. Und, ich finde es spannender Samen zu setzen, weil die Transformation einfach unfassbar ist. Und übrigens, ich hatte auch keinen grünen Daumen und lerne auch heute manchmal noch auf die harte Tour (da haben schon einige meiner Balkonmitbewohner das Zeitliche gesegnet), aber umso grösser ist auch die Freude, wenn es einem Schützling prächtig geht und ich meine ganz eigenen Tomaten, Gurken, Zucchetti oder Radieschen ernten kann.

Gartenarbeit macht riesigen Spass! Auch auf dem Balkon. Bild: Nicole Rötheli
Gartenarbeit macht riesigen Spass! Auch auf dem Balkon. Bild: Nicole Rötheli

Okay, ich will Gärtnern, was jetzt?

Auf siroop findest du ein riesiges Sortiment von der Lektüre, über diverse Samen bis zu verschiedensten Werkzeugen, die dir einen perfekten Start in dein Gärtnertum ermöglichen. Du findest sogar fertige Kits von Ecocube, bei denen du nur noch Wasser giessen musst, et voila. Die eignen sich übrigens auch als spezielles Geschenk!

1. Location

Bestimme einen Ort, das kann ein Fenstersims, dein Balkon, oder vielleicht ein Ort in der Nähe deiner Wohnung / Haus sein. Ein Garten ist natürlich die Luxus-Variante.

2. Pflanzen

Entscheide dich für eine oder mehrere Sorten, die du anpflanzen möchtest und tobe dich bei siroop.ch aus. Kleiner Tipp: folgende Pflanzen sind ziemlich einfach zu halten und machen viel Freude: Basilikum, Pfefferminze, Thymian, Gurken, Zucchini, Bohnen (klettern), Tomaten, Erdbeeren, Radiesschen, etc.

3. Material

Organisiere dir Töpfe, Erde, Werkzeug, etc.

Gut ausgerüstet kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Und ansonsten: Übung macht den Meister. Die gute Nachricht: meditativ und bereichernd ist die Gartenarbeit so oder so. Vielleicht lädst du mich dann ja einmal auf einen selbergesetzten, selbergepflückten und selbergemachten Tomatensalat ein?

Basilikum, Rucola und Sprossen – mein Salat ist on the way! Bild: Nicole Rötheli
Basilikum, Rucola und Sprossen – mein Salat ist on the way! Bild: Nicole Rötheli

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit siroop entstanden.