Mit dem Weleda Sanddorn-Öl die innere Sonne wecken

Wenn die Sinne überflutet werden..

Ich bin ganz allgemein ein sehr sinnlicher Mensch. Damit meine ich in diesem Zusammenhang, dass all meine Sinne sehr sensibel und ausgeprägt sind. Das kann teilweise ziemlich anstrengend sein, weil der ganze Tag Wahrnehmungen auf mich einprasseln: Geräusche, Lichter, Menschen, Wärme, Kälte, Gerüche.. Das sind tausende Informationen, die alle auch eine Emotion in mir auslösen.

Wenn sie alle positiv und angenehm sind, dann ist das toll. Oft ist es ja aber so, dass wir an lärmenden Baustellen vorbeilaufen müssen, in komisch beleuchteten Räumen sitzen, unangenehme Emails beantworten müssen, etc. All diese Eindrücke ermüden mich teilweise sehr, was sicher auch mit meiner Hypersensibilität zu tun hat, aber andererseits ist es auch einfach normal: Wahrnehmungen verarbeiten braucht Energie.

.. können positive Gerüche einen Ruhepol schenken.

Über die Jahre verstehe ich immer genauer, wie ich mich auf einem guten Energie-Level durch den Tag bringen kann. Ernährung spielt da sicher eine wichtige Rolle. Aber, auch so etwas Simples wie ein guter Duft kann Wunder wirken. Für mich funktioniert das aber nur mit Produkten, die komplett natürlich und echt riechen – alles was nur entfernt an Chemie erinnert, stresst mein Nervensystem nur noch mehr. Kein Wunder also, haben mehr und mehr Weleda Produkte den Einzug in meinen Alltag gemacht. Allen voran die Cremeduschen und meine geliebte Skin Food Cream, aber auch die Deos sind ständige Begleiter.
Ein tiefer Atemzug unter der Dusche – unbezahlbar!

Innerlich aufblühen mit dem Weleda Körperöl

Neuerdings hat sich eine weitere Weleda Komponente in meine Routine eingeschlichen und ich weiss, dass sie bleiben wird. Eigentlich war ich ein Body-Lotion-Mensch, weil ich irgendwie davon ausging, dass mir ein Öl zu ölig ist. Ich dachte, dass die Haut da noch eine halbe Ewigkeit ölig glänzt und ich noch für längere Zeit leicht schmierig durch die Weltgeschichte laufe.

Und dann habe ich herausgefunden, dass dem überhaupt nicht so ist und dass die Öle, ganz im Gegenteil, wunderbar schnell in die Haut einziehen, und (das allerbeste), wenn ich kurz danach aus irgendeinem Grund schwitze, nicht wieder aus der Haut rauskommen (wie das bei diversen Bodylotions der Fall ist).

Was mich aber endgültig zu einer bekennenden Weleda-Öl-Liebhaberin gemacht hat, ist das ungemein beruhigende und bereichernde Dufterlebnis, das ich mit Weleda-Ölen habe. Frisch aus der Dusche können sie auf die noch feuchte Haut aufgetragen werden und verlängern so das entspannende Erlebnis einer warmen Dusche noch ein bisschen. Meine Sinne danken es mir jedes Mal! Ein richtiger #innersunshine-Moment, mit Sonnengefühl auf Haut und Seele.

Frisch aus der Dusche können sie auf die noch feuchte Haut aufgetragen werden und verlängern so das entspannende Erlebnis einer warmen Dusche noch ein bisschen. Meine Sinne danken es mir jedes Mal! Ein richtiger #innersunshine-Moment, mit Sonnengefühl auf Haut und Seele.

Weleda Körperöle sind durch und durch gut! 

Bei Weleda Körperölen steht die Kraft der Sonne im Mittelpunkt. Pflanzenöle aus reifen Samen und Früchten sind das Resultat von Sonnenschein eines ganzen Sommers. Diese Energie geben die Körperöle als Wärmesubstanz und Wärmeimpuls an den Menschen weiter. Ihr Duft ist natürlich und verwöhnt die Sinne und schenkt sensiblen Menschen wie mir Erholungsmomente mitten in einem stressigen Alltag.

Aktuell stehen acht sorgfältig komponierte Öle zur Wahl. Die auf ihre Hautverträglichkeit dermatologisch getesteten Produkte sind frei von synthetischen Duft-, Farb- sowie Konservierungsstoffen und Rohstoffen auf Mineralölbasis. Zudem werden sie in Glasflaschen aus 85% Recyclingmaterial abgefüllt und sind NATRUE-zertifiziert. Riech dich durch die verschiedenen Öle und entscheide dich für deinen ganz persönlichen Lieblingsduft.

Meine #innersunshine Routine oder “Du machst dir dein Leben..

wie es dir gefällt. Oder zumindest hast du jeden Tag aufs Neue die Möglichkeit dazu. Du entscheidest, wie deine Tage aussehen sollen. Mit wem du sie verbringst. Womit du sie verbringst. Du setzt dir deine Ziele und du definierst und formst deine Existenz. Sobald du das realisierst, machst du den ersten Schritt in ein bewussteres und glücklicheres Dasein. Dieses Bewusstsein und diese Sorgfalt mit dir selbst, ist wie eine innere Sonne, die dich wärmend und ruhig durch den Tag begleitet.

Nicht jeder Tag gelingt gleich gut. Nicht jedes Ziel wird gleich erfolgreich umgesetzt. Aber, das Wichtigste ist, dass du eine Ausrichtung hast und einfach langsam, aber beständig in die von dir definierte Richtung gravitierst. Kursänderungen sind nicht nur natürlich und kein Zeichen von Schwäche. Sondern logische Folgen einer differenzierten und wachen Herangehensweise.
Justieren – handeln – Ergebnis. Justieren – Handeln – Ergebnis. Justieren – Handeln – Ergebnis.

.. wie es dir gefällt.”

Das müssen keine riesigen Geschenke oder teure und weite Reisen sein, um meinen Tag bzw. vierundzwanzig wertvolle Stunden meines Lebens perfekt zu machen. Oft ist auch ganz einfach schon ein wunderbarer Start in den Tag genug, um mich mit Glück und Dankbarkeit zu erfüllen. Tönt kitschig, ist aber wahr (hab es selbst getestet): das Glück liegt in den kleinen und einfachen Dingen.

#innersunshine

Mein perfekter Start in den Tag 

Um 7:00 Uhr stehe ich auf und mache mir als allererstes ein Zitronenwasser. Danach trinke ich eine Tasse Grüntee, am besten auf dem Balkon in der Sonne. Die Nase an der frischen Morgenluft. Ich schreibe in mein Tagebuch und sammle meine Gedanken und setze mir eine Intention für den Tag. Ich lese ein paar Seiten in einem guten und bereichernden Buch. Vielleicht arbeite ich dann noch ein wenig an einem spannenden Projekt. Um circa 10:00 Uhr koche ich mir meinen Porridge. Dafür wende ich viel Liebe auf und dekoriere ihn mit den verschiedensten Sachen. Favoriten: frische Sprossen, Kakao Nibs, Maca Pulver und frisches geraffeltes Kurkuma. Zurück auf dem Balkon geniesse ich jeden einzelnen Löffel. Porridge ist für mich der Inbegriff von Soulfood – hier findest du mein Rezept dazu. Zurück am Schreibtisch, bis ich so circa um 11:30 Uhr genügend verdaut habe, um mich für eine Jogging Runde bereit zu machen. Und dann bringe ich mein Herz zum pumpen, schwitze und fühle mich so richtig lebendig, wenn ich irgendwo einen Hügel erklimme, oder in rhythmischen Schritten am Flussufer entlang renne. Wenn der Tag dann noch perfekter werden kann, dann schaffe ich es nach meinem Run auch noch auf eine entspannte lange Yoga Session. Und dann, dann hüpfe ich unter die Dusche, spüre das warme Wasser auf meiner Haut, atme den wunderbaren Duft des Weleda-Duschgels (ich mag sie alle und ich mag die Abwechslung) ein, und reibe mich danach mit einem meiner Lieblingsöle (zurzeit gerade das Sanddorn-Öl) von Weleda ein. Und dann, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen! #innersunshine gone wild!

Was ist dein perfekter Start in den Tag? 

Das Weleda Sanddorn-Öl

Für die Winterzeit habe ich mich für das Sanddorn-Öl entschieden. Es riecht nicht nur wunderbar, sondern es gibt mir ein bisschen das Gefühl, als würde ich mich mit flüssiger Sonne einreiben. Vielleicht ist diese Vorstellung gar nicht mal so falsch:

“Hartnäckig krallt er sich auf dem steinigen Boden fest. Viele Meter dichtes Wurzelwerk durchdringen den kargen Untergrund. Der Sanddorn – er ist ein Lebenskünstler und Pionier, der kaum etwas braucht, um zu gedeihen. Die grosse Ausnahme: Sonnenlicht. Der wehrhafte Strauch mit seinen harten, spitzen Blättern und den zahlreichen Dornen ist ein echter Sonnenanbeter. Seine orangeroten, leuchtenden Beeren scheinen die Strahlkraft der Sonne förmlich aufzusaugen. Doch die auffälligen, schwer zu erntenden Früchte sind viel mehr als eine blosse Augenweide: Als vielseitige Kraftpakete stärken sie den menschlichen Körper von innen wie von aussen.” 

Hier kannst du noch mehr über diese wunderbare Pflanze nachlesen. Und hier findest du das Öl.

Was ist dein #innersunshine Moment? 


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Weleda. Ich stehe zu 100% hinter den Produkten und nutze sie seit vielen Jahren. Alle Fotos sind von Sven B. Schnyder.

2 comments
6 likes
Prev post: “Always Go for Green” – meine grünen LieblingeNext post: matterzTV in der veganen roots Küche – ein Gespräch mit dem Koch Hermann Dill

Related posts

Comments

  • Janine

    27/11/2018 at 11:47
    Reply

    Oh was für ein schöner Tipp - ich liiiiebe Sanddorn! […] Read MoreOh was für ein schöner Tipp - ich liiiiebe Sanddorn! =) Mein #innersunshine Moment ist Tagträumerei ;) Oder gut duftende Bodylotion hihi ;) - wie passend also, dein Post :) und weleda ist sowieso eine Marke, der ich schon seit Jahren vertraue Liebste Grüsse Janine von https://www.vivarubia.com/ Read Less

    • Anina Mutter
      to Janine

      01/12/2018 at 9:53
      Reply

      Hallo liebe Janine, so schön, dass dir mein Text gefällt! […] Read MoreHallo liebe Janine, so schön, dass dir mein Text gefällt! Ich liebe Sanddorn auch - und die Düfte von Weleda ganz allgemein. Es ist faszinierend, wie Dufterlebnisse einen positiven Einfluss auf Emotion und Wohlbefinden haben können. Alles Liebe und ein wunderschönes Weekend wünsch ich dir. Herzlich, Anina Read Less

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.