30 Tage Minimal Waste Challenge mit Carla – Day 14: Sachen flicken

Minimal Waste? Carla fragen!

Wenn es um das Thema “Minimal Waste” geht, dann ist Carla die richtige Ansprechperson. Sie beschäftigt sich bereits seit geraumer Zeit mit dem Thema “Zero Waste” bzw. “Minimal Waste” und führt selber ein sehr Abfall-reduziertes Leben. Sie nimmt uns den ganzen April mit auf eine Minimal Waste Challenge und gibt uns jeden Tag einen Tipp, wie jeder seinen Abfall reduzieren kann. Mehr zu Carla findest du hier.

Day 14 – 14. April 2018

14:00 – Repariere & ändere.

Hast du ein Loch im Hosensack, einen Platten, einen Dichtungsring der vertrocknet ist, kürzlich eine Vase zerschmettert – wer kennt es nicht? Es ist mühsam und meist frecherweise auch noch günstiger ein neues Objekt zu kaufen.

Die Japaner sind uns hier ein wenig voraus (und dein Grosi und Grospapi wohl auch), sie flicken und ändern. So, dass Altes wieder passt, Kaputtes zu neuem Leben erwacht.

Ursprünglich bedeutet “Wabi” sich elend, einsam und verloren fühlen. Dies wandelte sich zur Freude an der Herbheit des Einsam-Stillen. Aber erst in der Verbindung mit Sabi, alt sein, Patina zeigen, über Reife verfügen, entstand die eigentlich nicht übersetzbare Begriffseinheit, die den Maßstab der japanischen Kunstbewertung bildet.

Das Erlernen von Repariertechniken und die Liebe zum Gealterten muss man zuerst entwickeln. Doch hat man erst mal Freude daran gefunden, kann ein Gegenstand einen das ganze Leben lang begleiten.

Morgen, Sonntag, um 17:00 werden wir, die Manuflicktur, zum zweiten mal den Workshop im Holzschopf, nähe Limmatplatz, zum Thema Flicken geben. Meld dich an und komm vorbei <3

0 comments
10 likes
Prev post: 30 Tage Minimal Waste Challenge mit Carla – Day 13: KleidungNext post: 30 Tage Minimal Waste Challenge mit Carla – Day 15: Geduld & Gemeinschaft

Related posts

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.